Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen („ATGB“) 2021/2022

der Gemeinde Ruhpolding in der Chiemgau Arena Ruhpolding , Biathlonzentrum 1, 83324 Ruhpolding ("Gemeinde Ruhpolding")

1. Allgemeines- Geltungsbereich

Diese ATGB gelten für das Rechtsverhältnis, das durch den Erwerb und/oder die Verwendung von Tageskarten, Generalkarten und/oder sonstigen, z.B. VIP, Eintrittskarten (gemeinsam „Eintrittskarten“) von der Gemeinde Ruhpolding oder von durch die Gemeinde Ruhpolding autorisierten Verkaufsstellen begründet wird, insbesondere für den Besuch von Veranstaltungen, die von der Gemeinde Ruhpolding (mit-) veranstaltet werden („Veranstaltungen“), sowie den Zutritt und Aufenthalt in der Chiemgau Arena. Die Chiemgau Arena ist ein Eigenbetrieb der Gemeinde Ruhpolding ohne eigene Rechtspersönlichkeit.

2. Angebot, Vertragsschluss, Vertragsinhalt, Vorzeigen der Karte am Eingang

2.1 Bezugswege: Eintrittskarten sind (per Telefon, per Email oder Online) ausschließlich über die von der Gemeinde Ruhpolding autorisierten Vertriebswege zu beziehen.

Diese sind:

  1. Die Tourist Info Ruhpolding (Ticketverkauf vor Ort in der Bahnhofstraße 8, 83324 Ruhpolding, telefonische Bestellung unter 08663/88060 oder Bestellung per Email an [email protected] bzw. [email protected]).
  2. Die offizielle Webseite des OK Ruhpolding: www.biathlon-ruhpolding.de, mit der darauf befindlichen Verlinkung auf den Veranstaltershop https://biathlon-ruhpolding.reservix.de. Der Erwerb der Eintrittskarten erfolgt dabei über den exklusiven Ticketpartner der Gemeinde Ruhpolding, die Reservix GmbH (mit den Marken Reservix und ADticket; gemeinsam „Reservix“).
  3. Die offiziellen Webseiten von Reservix: www.reservix.de sowie www.adticket.de.
  4. Die autorisierten Reservix-Vorverkaufsstellen und Ticketshops, welche auf der Seite www.reservix.de/vorverkaufsstellen sowie unter www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html gelistet sind.
  5. Tageskasse auf dem Veranstaltungsgelände der Chiemgau Arena.

Bei Erwerb von Eintrittskarten über durch die Gemeinde Ruhpolding autorisierte Verkaufsstellen, insbesondere den Ticketpartner Reservix, können weitere AGB Geltung erlangen. Sollten diese ATGB Regelungen enthalten, die diesen AGB Dritter widersprechen, haben im Verhältnis zwischen dem Kunden und der Gemeinde Ruhpolding diese ATGB Vorrang, sofern sie im Erwerbsvorgang oder spätestens bei Zutritt zur Chiemgau Arena ordnungsgemäß einbezogen worden sind.

Der Kunde erkennt an, dass die Gemeinde Ruhpolding aus wichtigem Grund, z.B. aufgrund vorgegebener Schutzmaßnahmen im Rahmen der Pandemiebekämpfung, berechtigt ist, die Bezugswege für Eintrittskarten auf den Online-Vertrieb zu beschränken.

2.2 Bestellung: Im Fall einer Online-Bestellung enthalten die auf einem der o.g. Bezugswege dargestellten Erwerbsoptionen kein Vertragsangebot seitens der Gemeinde Ruhpolding, sondern nur eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes durch den Kunden. Mit dem dafür vorgesehenen Online-Befehl gibt der Kunde gegenüber der Gemeinde Ruhpolding ein verbindliches Angebot zum Erwerb der ausgewählten Eintrittskarten ab. Der Vertragsschluss kommt dadurch zustande, dass Ihnen die Bestellung bestätigt wird oder die gewünschten Eintrittskarten elektronisch im sog. „[email protected]“- Verfahren zum Ausdruck zur Verfügung gestellt, per Post zugesandt oder an der Verkaufsstelle übergeben werden. Im Fall einer Bestellung vor Ort oder bei telefonischer Bestellung kommt der Vertragsschluss mit Übergabe oder Versand der Eintrittskarten zustande.

2.3 Zutrittsrecht: Die Gemeinde Ruhpolding will den Zutritt zu Veranstaltungen nicht jedem, sondern nur denjenigen Eintrittskarteninhabern gewähren, die Eintrittskarten als Kunde bei der Gemeinde Ruhpolding oder einer autorisierten Verkaufsstelle oder im Rahmen einer zulässigen Weitergabe nach Ziffer 5.2 erworben haben. Die Gemeinde Ruhpolding gewährt daher nur ihren Kunden, die durch auf die Eintrittskarte gedruckte Individualisierungsmerkmale (z.B. Strich-/QR-Code und/oder Buchungsnummer etc.) identifizierbar sind und/oder Zweiterwerbern, die nach Ziffer 5.2 Eintrittskarten zulässig erworben haben, ein Zutrittsrecht („Zutrittsrecht“) gewähren. Das Zutrittsrecht endet mit dem erstmaligen Verlassen des Veranstaltungsgeländes der Chiemgau Arena. Im Falle eines Eintrittskartenerwerbs im Rahmen einer unzulässigen Weitergabe nach Ziffer 5.1 besteht kein Zutrittsrecht. Die Gemeinde Ruhpolding behält sich in diesem Fall eine Zutrittsverweigerung vor. Regressansprüche gegen die Gemeinde Ruhpolding sind in diesem Fall ausgeschlossen. Zum Nachweis seiner Identität hat der Kunde ein amtliches Dokument (z.B. Personalausweis) mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Die Gemeinde Ruhpolding erfüllt ihre Pflichten hinsichtlich des Zutrittsrechts des Kunden oder des jeweiligen Eintrittskarteninhabers, indem sie einmalig Zutritt zu der Veranstaltung gewährt. Die Gemeinde Ruhpolding wird auch dann von ihrer Leistungspflicht frei, wenn der Eintrittskarteninhaber kein wirksames Zutrittsrecht nach dieser Ziffer erworben hat. Ein Anspruch des Kunden, dass an diesem Tag ein bestimmter Wettkampf durchgeführt wird, besteht nicht, auch wenn auf der Eintrittskarte ein bestimmter Wettkampf angegeben ist.

2.4 Besondere Zutrittsbedingungen / Pandemiebekämpfung: Sollten aus wichtigem Grund, z.B. aufgrund vorgegebener Schutzmaßnahmen im Rahmen der Pandemiebekämpfung oder im Rahmen eines Teilausschlusses von Zuschauern aufgrund behördlicher Weisung gemäß Ziffer 6.3, bestimmte Nachweise für den Zutritt zum Veranstaltungsgelände verlangt werden, ist die Gemeinde Ruhpolding verpflichtet, sich diese Nachweise vom Kunden im Sinne einer Zutrittsvoraussetzung spätestens unmittelbar vor Zutritt zum Veranstaltungsgelände vorlegen zu lassen. Kann der Kunde die entsprechenden Voraussetzungen nicht erfüllen, kann die Gemeinde Ruhpolding den Zutritt zur Chiemgau Arena verweigern. In diesem Fall können der Kunde und die Gemeinde Ruhpolding vom Vertrag über den Eintrittskartenerwerb für die betroffene Veranstaltung zurückzutreten. Der Kunde erhält gegen Vorlage bzw. Übersendung der Original-Eintrittskarte(n) auf eigene Rechnung den entrichteten Preis abzüglich angefallener Gebühren erstattet. Ziffer 6.3 zu Gutscheinen gilt entsprechend.Der Kunde erkennt überdies an, dass die Gemeinde Ruhpolding aus wichtigem Grund, z.B. aufgrund vorgegebener Schutzmaßnahmen im Rahmen der Pandemiebekämpfung und zwecks Vermeidung von größeren Menschenansammlungen, berechtigt ist, für bestimmte Eintrittskarteninhaber bestimmte Zutrittszeitfenster einzurichten. Der jeweilige Eintrittskarteninhaber ist in diesem Fall verpflichtet, die entsprechenden Vorgaben einzuhalten. Im Falle der vorsätzlichen oder fahrlässigen Nicht-Einhaltung kann dem Eintrittskarteninhaber außerhalb des angegebenen Zeitfensters entschädigungslos der Zutritt zum Veranstaltungsgelände verweigert werden.

Weiterhin erkennt der Kunde an, dass aus wichtigem Grund, z.B. aufgrund vorgegebener Schutzmaßnahmen im Rahmen der Pandemiebekämpfung, insbesondere aufgrund behördlicher und/oder Weisungen bzw. Anordnungen des zuständigen Verbandes (z.B. Schutz- und Hygienekonzepte), im Zusammenhang mit dem Zutritt zum und dem Aufenthalt auf dem Veranstaltungsgelände zusätzliche Regelungen, Bestimmungen und Anforderungen Geltung erlangen können. Diese werden dem Kunden dann rechtzeitig zur Verfügung gestellt und sind vom Kunden ab Bekanntgabe zwingend zu beachten. Beispielsweise kann es erforderlich werden, dass der Kunde, z.B. zwecks Verfolgung von Infektionsketten im Rahmen vorgegebener Schutzmaßnahmen der Pandemiebekämpfung, aufgefordert wird, weitere Daten zu seiner Person und/oder seinen BegleiterInnen (vgl. zur zulässigen Weitergabe Ziffer 5.2) an die Gemeinde Ruhpolding im Einklang mit den jeweils geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu übermitteln. Sofern der Kunde mit diesen weiteren Regelungen nicht einverstanden ist, kann er vom Vertrag über den Eintrittskartenerwerb für die betroffene Veranstaltung zurückzutreten. Der Kunde erhält dann gegen Vorlage bzw. Übersendung der Original-Eintrittskarte(n) auf eigene Rechnung den entrichteten Preis abzüglich angefallener Gebühren erstattet. Ziffer 6.3 zu Gutscheinen gilt entsprechend.

3. Kartenpreise, Ermäßigungen, Zahlungsbedingungen, Kartenkategorien

3.1 Preise: Es gelten die jeweils auf der Bestellseite im Ticketshop https://biathlon-ruhpolding.reservix.de bzw. auf der offiziellen Webseite des OK Ruhpolding www.biathlon-ruhpolding.de (gemeinsam: „Preislisten“) angegebenen Eintrittskartenpreise („Preise“).

3.2 Steuer und Gebühren: Die Preise beinhalten die gesetzliche deutsche Mehrwertsteuer. Je nach Bestellweg und Versandart fallen folgende Servicegebühren und/oder Versandgebühren an:

  1. Bestellung über die Tourist Info Ruhpolding: pro Bestellung fallen einmalig 5,00 EUR Service- und Versandgebühr an. Diese entfallen bei Kauf vor Ort in der Bahnhofstr. 8, 83324 Ruhpolding bei direkter Zahlung und Mitnahme der erworbenen Karten.
  2. Onlinebestellung über www.biathlon-ruhpolding.de mit Weiterleitung auf den offiziellen Ticketshop https://biathlon-ruhpolding.reservix.de, Bestellung über www.reservix.de, Bestellung über www.adticket.de:
  • Servicegebühr pro Bestellung: 2,00 EUR
  • Versandart [email protected]: + 0,00 EUR
  • Versandart Postversand: + 2,50 EUR

3.3 Stornierungen: Sollte die Zahlung aus vom Kunden zu vertretenden Gründen nicht erfolgreich durchgeführt werden (z.B. keine ausreichende Kreditkarten- oder Kontodeckung, Rückbuchung), ist die Gemeinde Ruhpolding berechtigt, die Bestellung ersatzlos zu streichen bzw. die entsprechenden Eintrittskarten elektronisch zu sperren; diese verlieren ihre Gültigkeit. Entstandene Mehrkosten sind vom Kunden zu erstatten. Die Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen bleibt der Gemeinde Ruhpolding vorbehalten

3.4 Ermäßigungen: Jugendliche zwischen dem elften (11.) und siebzehnten (17.) Lebensjahr, Schüler, Studenten sowie Schwerbehinderte erhalten Ermäßigungen auf die Preise entsprechend der Preislisten. Der jeweilige Nachweis über die Ermäßigung ist bei Betreten des Veranstaltungsgeländes der Chiemgau Arena im Rahmen der Einlasskontrolle vorzulegen. Doppelte Ermäßigungen werden nicht gewährt. Für die Weitergabe von ermäßigten Eintrittskarten gelten die Regelungen in Ziffer 5 mit der zusätzlichen Maßgabe, dass eine Weitergabe nur möglich ist, wenn der neue Inhaber die entsprechenden Ermäßigungsvoraussetzungen ebenfalls erfüllt, es sei denn, der neue Inhaber zahlt vor Zutritt zur Chiemgau Arena einen Aufpreis in Höhe der Differenz zwischen ermäßigter und einer entsprechenden Eintrittskarte an der Tageskasse. Für die Aufwertung einer Eintrittskarte kann von der Gemeinde Ruhpolding eine angemessene Bearbeitungsgebühr erhoben werden.

3.5 Kinderkarten: Kinder bis zum zehnten (10.) Lebensjahr benötigen ebenfalls eine Eintrittskarte. Diese erhalten Sie kostenlos, aber nur an der Tageskasse am Tag der Veranstaltung (der entsprechende Nachweis ist an der Tageskasse vorzulegen). Eine Weitergabe von Kinderkarten ist ausgeschlossen.

3.6 Kategorien: Der Kunde erkennt an, dass die Gemeinde Ruhpolding aus wichtigem Grund, z.B. aufgrund vorgegebener Schutzmaßnahmen im Rahmen der Pandemiebekämpfung und Vorgaben zur Einhaltung von Abstandsflächen, berechtigt ist, dem Eintrittskarteninhaber von seinen bestellten Plätzen abweichende Plätze derselben oder einer höheren Kategorie zuzuweisen.

4. Kein Widerrufs- und Rückgaberecht

Mit ihrem Service, Eintrittskarten für Veranstaltungen zu vertreiben, bietet die Gemeinde Ruhpolding Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen/Freizeitbetätigungen zu einem bestimmten Termin/Zeitraum an. Dies bedeutet, dass gem. § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufs- und/oder Rückgaberecht hinsichtlich der, z.B. online gekauften, Eintrittskarten besteht. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Angebotsabgabe bzw. Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die Gemeinde Ruhpolding bzw. die entsprechende autorisierte Stelle bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Eintrittskarten.

5. Nutzung und Weitergabe von Eintrittskarten

Zur Unterbindung der nicht autorisierten Weitergabe von Eintrittskarten, insbesondere zur Vermeidung von Ticketspekulationen, und zur Erhaltung einer möglichst breiten Versorgung der Fans mit Eintrittskarten zu sozialverträglichen Preisen, liegt es im Interesse der Gemeinde Ruhpolding und der Zuschauer, die Weitergabe von Eintrittskarten einzuschränken.

5.1 Nutzung und unzulässige Weitergabe: Der Erwerber verpflichtet sich daher, die Eintrittskarte(n) ausschließlich für private Zwecke zu erwerben und zu nutzen. Jede gewerbliche bzw. kommerzielle Zwecke Weitergabe / Weiterveräußerung erworbener Eintrittskarten ohne Einholung einer vorherigen schriftlichen Einwilligung durch die Gemeinde Ruhpolding ist untersagt. Untersagt ist dem Erwerber insbesondere,

  1. Eintrittskarten öffentlich, bei Auktionen oder im Internet (z.B. bei eBay, eBay Kleinanzeigen, Facebook) und/oder bei nicht von der Gemeinde Ruhpolding autorisierten Verkaufsplattformen (z.B. viagogo, seatwave, StubHub etc.) zum Kauf anzubieten und/oder zu veräußern;
  2. Eintrittskarten zu einem höheren als dem bezahlten Preis weiterzugeben. Ein Preisaufschlag von bis zu 10% zum Ausgleich entstandener Transaktionskosten ist zulässig;
  3. Eintrittskarten regelmäßig und/oder in einer größeren Anzahl weiterzugeben;
  4. Eintrittskarten an gewerbliche und kommerzielle Wiederverkäufer und/oder Tickethändler bzw. Ticketplattformen zu veräußern oder weiterzugeben;
  5. Eintrittskarten ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung der Gemeinde Ruhpolding kommerziell oder gewerblich zu nutzen oder nutzen zu lassen, insbesondere zu Zwecken der Werbung, der Vermarktung, als Bonus, als Werbegeschenk, als Gewinn oder als Teil eines nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets; und/oder
  6. Im Falle einer (beispielsweise durch die zuständige Behörde) angeordneten und datenschutzrechtlich zulässigen Erfassung der Kontaktdaten eines jeden Kunden und/oder Ticketinhabers (z.B. zum Zwecke der Nachverfolgung im Rahmen von Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung) Eintrittskarten zu veräußern oder weiterzugeben, ohne dass die Gemeinde Ruhpolding unter Nennung der erforderlichen Kontaktdaten des neuen Inhabers rechtzeitig über die Weitergabe der Eintrittskarte informiert wird; die Weitergabe der Daten des neuen Inhabers erfolgt in diesem Fall zur Wahrung der berechtigten Interessen der Gemeinde Ruhpolding gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

5.2 Zulässige Weitergabe: Eine private, nicht öffentliche Weitergabe einer Eintrittskarte aus nicht kommerziellen Gründen, insbesondere in Einzelfällen bei Krankheit oder anderweitiger Verhinderung des Kunden, ist zulässig, wenn kein Fall der unzulässigen Weitergabe im Sinne der Regelung in Ziffer 5.1 vorliegt und der Kunde (1) den neuen Inhaber auf die Geltung und den Inhalt dieser ATGB sowie die notwendige Weitergabe von Informationen (z.B. auf Anforderung Vor- und Zuname) über den neuen Inhaber an die Gemeinde Ruhpolding nach dieser Ziffer ausdrücklich hinweist, (2) der neue Inhaber sich durch den Erwerb und die Nutzung der Eintrittskarte mit der Geltung dieser ATGB zwischen ihm und der Gemeinde Ruhpolding einverstanden erklärt und (3) die Gemeinde Ruhpolding auf Anforderung unter Nennung des neuen Inhabers, rechtzeitig über die Weitergabe der Eintrittskarte informiert wird oder die Gemeinde Ruhpolding die Weitergabe an den neuen Inhaber konkludent als zulässig erklärt hat. Die Weitergabe der Daten des neuen Inhabers erfolgt einerseits zur Erfüllung der Verträge zwischen ihm und der Gemeinde Ruhpolding sowie zwischen ihm und dem Kunden gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) der DSGVO. Andererseits erfolgt diese Datenverarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen der Gemeinde Ruhpolding (gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

5.3 Unzulässiges Unkenntlich machen von Informationen auf Eintrittskarten: Es ist untersagt, den Preis oder andere Elemente der Eintrittskarte (wie z.B. Warnungen vor unautorisiertem Weiterverkauf, Strich bzw. QR-Codes) auf der Eintrittskarte unkenntlich zu machen. Bei einem Verstoß gegen diese Bestimmung ist die Gemeinde Ruhpolding berechtigt, dem Inhaber der betroffenen Eintrittskarte den Zutritt zur Chiemgau Arena entschädigungslos zu verweigern und die betroffene Eintrittskarte zu sperren.

5.4 Vertragsstrafe: Im Falle einer schuldhaften Verletzung des Erwerbers gegen diese ATGB, insbesondere gegen die Pflichten gemäß Ziffer 5.1 und/oder 5.3, ist die Gemeinde Ruhpolding ergänzend zu den sonstigen nach diesen ATGB möglichen Maßnahmen und Sanktionen und unbeschadet etwaiger darüberhinausgehender Schadensersatzansprüche berechtigt, eine angemessene Vertragsstrafe in Höhe von bis zu 2.500,00 EUR gegen den Erwerber zu verhängen. Die genaue Höhe der Vertragsstrafe wird von der Gemeinde Ruhpolding im Einzelfall nach billigem Ermessen festgelegt und ist im Streitfall gerichtlich auf ihre Angemessenheit zu überprüfen. Art und Grad des Verschuldens (Vorsatz oder Fahrlässigkeit), Erfolge des Erwerbers hinsichtlich einer Wiedergutmachung werden berücksichtigt.

5.5 Ausschluss vom Eintrittskartenerwerb: Die Gemeinde Ruhpolding behält sich vor, Erwerber, die gegen die Verpflichtungen gemäß Ziffer 5.1 und/oder 5.3 verstoßen, künftig vom Erwerb von Eintrittskarten auszuschließen.

6. Veranstaltungstermine, Verschiebung von Veranstaltungen, Absage

6.1 Ausgangssituation: Die in der Chiemgau Arena durchgeführten Veranstaltungen sind Freiluftveranstaltungen, so dass Durchführung und Zeiten der einzelnen Wettbewerbe von der Witterung beeinflusst werden können. Darüber hinaus ist die Gemeinde Ruhpolding bei der Durchführung der Veranstaltungen und der einzelnen Wettkämpfe an die Vorgaben und Regelwerke der nationalen und internationalen Sportfachverbände gebunden. Die z.B. auf www.biathlon-ruhpolding.de bzw. der Bestellseite https://biathlon-ruhpolding.reservix.de/events angegebenen Tage und Uhrzeiten für die einzelnen Wettkämpfe, die während einer Veranstaltung ausgetragen werden, sind daher unverbindlich.

6.2 Verlegung, Absage, Abbruch: Die Gemeinde Ruhpolding behält sich das Recht zur Verlegung der Veranstaltungen sowie Programmänderungen, insbesondere den Tausch von Einzelwettkämpfen innerhalb der Wettkampftage, vor. In diesen Fällen hat der Kunde weder einen Anspruch auf Erstattung des Preises noch ein Rücktrittsrecht. Wird die Startzeit für einen Wettkampf auf eine andere Uhrzeit des jeweiligen Wettkampftages verschoben, so berechtigt die Eintrittskarte den Kunden, an diesen Wettkampf als Zuschauer teilzunehmen.

Im Falle einer Absage bis zum Vortag des Veranstaltungstermins wird der Preis - im Fall von Mehrtageskarten anteilig - gegen Vorlage der Original-Eintrittskarte bei Angabe der Bankverbindung zum Nennwert abzüglich angefallener Gebühren erstattet. Ziffer 6.3 zu Gutscheinen gilt entsprechend. Bei Absage oder Abbruch der Veranstaltung am Veranstaltungstag infolge höherer Gewalt, insbesondere widriger Witterungsverhältnisse (z.B. Temperaturen von unter minus zwanzig Grad Celsius (-20°C), Nebel, starker Schneefall), sowie bei Sichtbehinderungen besteht kein Anspruch auf volle oder anteilige Rückerstattung des Preises.

Bei Abbruch einer Veranstaltung besteht kein Anspruch des Kunden auf Erstattung des entrichteten Preises, es sei denn, die Gemeinde Ruhpolding bzw. der Veranstalter hat den Abbruch zu vertreten oder eine Abwägung der widerstreitenden Interessen des Kunden mit den Interessen der Gemeinde Ruhpolding bzw. des Veranstalters sprechen im Einzelfall für eine Erstattung.

6.3 Zuschauerausschluss: Bei einer Veranstaltung, die nach Maßgabe eines zuständigen Verbandes oder einer zuständigen Behörde ganz (oder zum Teil, falls die Eintrittskarte des Kunden vom Teilausschluss betroffen ist) unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden muss, sind sowohl die Gemeinde Ruhpolding als auch der betroffene Kunde berechtigt, vom Vertrag über den Eintrittskartenerwerb für die betroffene Veranstaltung zurückzutreten. Der Rücktritt durch den betroffenen Kunden ist in Textform (Email ausreichend), per Telefax oder schriftlich auf dem Postweg zu erklären. Die betroffenen Kunden erhalten gegen Vorlage bzw. Übersendung der Original-Eintrittskarte(n) auf eigene Rechnung den entrichteten Preis abzüglich angefallener Gebühren erstattet oder einen Gutschein im Wert des entsprechenden Preises zur Einlösung im Rahmen eines künftigen Eintrittskartenerwerbs übermittelt.

6.4 Informationspflicht: Der Kunde bzw. Eintrittskarteninhaber ist verpflichtet, sich im Vorfeld der jeweiligen Veranstaltung/des jeweiligen Wettkampftages, für den die Eintrittskarte ein Zutrittsrecht vermittelt, rechtzeitig selbst über den jeweils aktuellen Veranstaltungsplan und den genauen Wettkampfbeginn zu informieren. Die jeweils aktuellen Informationen hierzu sind unter www.biathlon-ruhpolding.de abrufbar.

7. Parken und Transport zur Chiemgau Arena

7.1 Parkmöglichkeiten und Shuttle: Im Ortsgebiet von Ruhpolding werden von der Gemeinde Ruhpolding im Rahmen der vorhandenen (personellen, räumlichen und technischen) Kapazitäten bei sportlichen Großveranstaltungen (z.B. Weltcup, WM) Parkmöglichkeiten zur Verfügung gestellt und von den einzelnen Parkplätzen ein kostenloser Bus-Shuttle-Service zur Chiemgau Arena eingerichtet.

7.2 Kein Anspruch auf Parkplätze: Die Einräumung von Parkmöglichkeiten begründet jedoch keinen Anspruch des Kunden auf einen Parkplatz und beinhaltet keinerlei Verpflichtungen der Gemeinde Ruhpolding zur Überwachung des Parkplatzgeländes und der dort geparkten Fahrzeuge. Die Haftung der Gemeinde Ruhpolding für Schäden, die durch unbefugtes Einwirken Dritter verursacht werden, ist ausgeschlossen.

7.3 Kein Anspruch auf Shuttle: Die Einrichtung des kostenlosen Bus-Shuttle-Service zur Chiemgau Arena begründet keinen Anspruch des Kunden auf Beförderung zu bestimmten Zeiten und auch für Personen, die keine gültige Eintrittskarte besitzen. Die Anreise sollte daher in jedem Fall frühzeitig erfolgen, da es - insbesondere kurz vor Wettkampfbeginn - auf Grund des Andrangs zu Verzögerungen kommen kann. Eine Haftung der Gemeinde Ruhpolding für eine verspätete Ankunft in der Chiemgau Arena ist ausgeschlossen.

8. Haftung der Gemeinde Ruhpolding

Die Gemeinde Ruhpolding haftet dem Kunden gegenüber nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden nur, soweit diese auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Gemeinde Ruhpolding, deren Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, also nicht im Falle einfacher Fahrlässigkeit. Diese Haftungsbegrenzung gilt nicht im Falle der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (das sind Pflichten deren Erfüllung die ordnungsgemäße Erfüllung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf).

9. Chiemgau Arena, Stadionordnung

Der Aufenthalt an und in der Chiemgau Arena erfolgt auf eigene Gefahr. Der Zutritt zur Chiemgau Arena und das Verhalten auf dem Veranstaltungsgelände vor, während und nach der Veranstaltung unterliegt zusätzlich der dort ausgehängten Stadionordnung, die integraler Bestandteil dieser ATGB ist und die auf der offiziellen Webseite des OK Ruhpolding www.biathlon-ruhpolding.de einseh-, abspeicher- oder ausdruckbar ist. Jeder Eintrittskarteninhaber ist insbesondere verpflichtet, sich in der Chiemgau Arena so zu verhalten, dass die Rechtsgüter der Gemeinde Ruhpolding, der Athleten, der Zuschauer und allen anderen bei Veranstaltungen anwesenden Personen nicht beeinträchtigt und/oder gefährdet werden. Im Fall eines oder mehrerer Verstöße von Eintrittskarteninhabern bzw. Kunden gegen diese und die in der Stadionordnung festgelegten Verhaltensregelungen ist die Gemeinde Ruhpolding, die Polizei und/oder das Sicherheitspersonal berechtigt, entschädigungslos von Eintrittskarteninhabern bzw. Kunden mitgeführte verbotene Gegenstände zu beschlagnahmen, und/oder Eintrittskarteninhabern bzw. Kunden entschädigungslos den Zutritt zur Chiemgau Arena zu verweigern und/oder sie der Chiemgau Arena bzw. des Platzes zu verweisen.

10. Datenschutz

Die Gemeinde Ruhpolding verarbeitet im Rahmen der ATGB und der darin beschriebenen Sachverhalte personenbezogene Daten ausschließlich im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Hierzu stellt die Gemeinde Ruhpolding entsprechende Datenschutzinformationen unter https://www.biathlon-ruhpolding.de/de/datenschutz zur Verfügung.

11. Rechtswahl/Erfüllungsort/Gerichtsstand

Es gelten die zwingenden Rechtsvorschriften desjenigen Landes, in dem der Kunde sich gewöhnlich aufhält. Im Übrigen gilt deutsches Recht. Die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) wird ausgeschlossen. Für Lieferung, Leistung und Zahlung ist alleiniger Erfüllungsort Ruhpolding. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen ATGB und/oder deren Gültigkeit oder Rechtsgeschäften auf Grundlage dieser ATGB ergeben, ist Traunstein, es sei denn, der Kunde ist Verbraucher.

12. Schlussklausel

Sollten einzelne Klauseln dieser ATGB ganz oder teilweise ungültig sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile solcher Klauseln nicht. Eine unwirksame Regelung haben die Parteien durch eine solche Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt auch für eine Lücke dieser ATGB.

Inhalt mit dem kostenlosen Online-HTML-Editor Toolkit. Bitte abonnieren Sie eine Mitgliedschaft, um das Hinzufügen von Links zu den bearbeiteten Dokumenten zu beenden.